Wenn die Haut mit isst

Mitesser sind unattraktiv und gelten als Zeichen einer ungepflegten Haut. Das Wort Mitesser geht auf das Mittelalter zurück, als man über medizinische Zusammenhänge noch nicht viel wusste. Damals dachte man, dass die Mitesser Schmarotzer seien, die unter der Haut lebten und praktisch mit aßen.

Heute weiss man das besser und es gibt mehrere Ursachen für die Entstehung der Mitesser. Wer sich von Fast Food ernährt und Alkohol trinkt, braucht sich über eine schlechte Haut nicht zu wundern. Reichlich geräucherte Wurst und Schinken verhelfen ebenfalls nicht zu reiner Haut. Das gilt ebenfalls für kohlensäurehaltige Getränke, die in größeren Mengen nicht nur der Haut, sondern dem ganzen Organismus schaden. Wer also eine schöne Haut ohne Pickel und Mitesser haben möchte, muss sich gesund und ausgewogen ernähren. Er sollte genügend Wasser trinken, reichlich Obst und Gemüse essen und auf zu viel Fett verzichten.

Aber nicht nur die Ernährung spielt bei der Entstehung von Mitessern eine Rolle. Das Rauchen schädigt nicht nur langfristig die Lungen, das Herz und die Gefäße, sondern es hinterlässt sichtbare Spuren auf der Haut. Die Haut von Rauchern altert nicht nur schneller, sondern sie sieht auch fahl und gelblich aus. Ein unansehnlicher Teint mit Pickeln und Mitessern ist ebenfalls vorprogrammiert, da die Haut der Raucher großporig und unrein wird.

Ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zu reiner Haut ohne Mitesser ist die Körperpflege. Wenn Frauen ihr Make-up über Nacht nicht entfernen, werden sie sehr leicht Mitesser bekommen. Make-up verstopft die Poren und lässt feine Rückstände in ihnen zurück. Aber auch Schmutz setzt sich in den Hautporen fest und begünstigt die Entstehung von Unreinheiten. Sorgfältiges Waschen und die Reinigung mit Gesichtswasser entfernen Schmutz und Bakterien. Die Haut wird feinporiger und die Mitesser verschwinden nach und nach. Eine Gesichtsmaske oder ein Gesichtsdampfbad unterstützen die Pflege der Haut zusätzlich. Manche Menschen neigen auch zu Mitessern am Körper, auch hier muss auf eine gründliche Pflege geachtet werden. In schwereren Fällen hilft nur der Gang zur Kosmetikerin oder zum Hautarzt.
Wer sich also gesund ernährt, nicht raucht und keinen Alkohol trinkt und sich dazu richtig pflegt, gibt dem Entstehen der Mitesser keine Chance.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *